Twinsight

Music, News, Games, Cosplay – Just sharing the interests of two German girls~

J-Pop Top 20 Ranking 2013

Leave a comment

Hallo :>
Ja, das neue Jahr hat schon begonnen… Aber das zeigt nur, dass ich wirklich zurückblicken kann auf 2013! Hier kommt also eine kleine Liste von japanischen Liedern die mir das Jahr 2013 versüßt haben :3

Dieses Mal hatte ich einige Probleme was das Finden (Und einbetten) der Videos angeht… Ich bin halt was blogging angeht noch eine blutige Anfängerin :< Aber natürlich gilt wie immer: Wenn Jemandem die Videos gefallen, lasst ein Dankeschön oder so da~
Und los gehts! ♪

20. Invader Invader von Kyary Pamyu Pamyu


Was wäre ein Ranking ohne die quirlige Kyary Pamyu? Von all den Songs die sie dieses Jahr rausgebracht hat ‘Invader Invader’ meiner Meinung nach das größte Ohrwurm-Potential!

19. Fukurou von Merry


Hin und wieder kann man die bonbonfarbene J-Pop Landschaft auch ein wenig aufrütteln mit etwas ordentlichem Rock finde ich :) Ich hatte noch nie zuvor von dieser Band gehört, aber das Lied ist dynamisch und mitreißend, weshalb ich Merry in Zukunft wohl im Auge behalten werde ;)

18. Black & White von Kis-my-ft2


Kis-my-ft2, wo soll ich anfangen… Ich habe das Gefühl diese Jungs bringen andauernd sehr viele neue Songs raus! Normalerweise sind sie ja sehr typisch für japanische Boygroups, sehr quirlig, sehr bunt. Doch welcher Song mir wirklich gut gefallen hat ist dieser Abstecher in ein etwas rockigeres, ‘cooleres’ Genre. Bitte mehr davon! :)

17. Brainstorming von Morning Musume


Seit die meisten Mädels die ich kannte graduiert haben bin ich allmählich raus was Morning Musume angeht. Aber dieses Lied hat für mich das perfekte ‘Morning Musume-feeling’ – Das aufgedrehte ‘Ich fühle mich gut und kann alles schaffen!’-Gefühl!

16. Touch Down von Koda Kumi


Koda Kumi bleibt sich auch in diesem Jahr treu. Touch Down hat einen sehr angenehmen Beat und ein stylishes Musikvideo obendrauf~

15. Rum Bum Bum von MYNAME


MYNAME ist eine koreanische Band die sich dieses Jahr stark auf Japan konzentriert hat. Tatsächlich kam ihr erstes Volles Album dieses Jahr in Japan raus. Bei all den unterschiedlichen Liedern hat es mir auch hier wieder das Partylied angetan. Der Beat der direkt einsetzt hat auch nur diesen und keinen anderen Anspruch: Das Lied soll Spaß machen :)

14. snowy kiss von Ayumi Hamasaki


Obwohl Ayu’s Songs in letzter Zeit ein zweischneidiges Schwert für mich waren hat dieses Release einiges wieder gut gemacht was in letzter Zeit schief gelaufen war; snowy kiss hat Power, einen traurig-schönen Text und führt ein wenig auf ihre Trance-Wurzeln zurück.

13. Horizon von Miyavi


Miyavis Album war mein japanisches Highlight des Jahres. Wie immer beweist sich Miyavis Wandlungsfähigkeit; Dieses Jahr macht er einen Ausflug in die westliche Popmusik. Passend dazu sind seine Lieder zu 90% auf Englisch. Sein Englisch hat sich mittlerweile deutlich verbessert und lässt ihn keineswegs an Energie und Spaß verlieren :)

12. La La La von Namie Amuro


Namie Amuro enttäuscht niemals, auch wenn ihre Lieder immer eine Weile brauchen bei mir. Dieses Lied von ihrem Album FEEL ist mir direkt aufgefallen beim ersten Hören des Albums. Es ist fröhlich und catchy :)

11. Sakura Color von GReeeeN


GReeeeN waren sehr aktiv dieses Jahr. Auch dieses Lied ruft seine Gefühle laut in die Welt hinaus, sodass man sich gleich ein wenig freier hört wenn man es anhört :)

10. Rock your Body von w-inds.


Neben Keitas’ Solokarriere hatten auch w-inds am Ende des Jahres ein kleines Comeback. Die B-Side zu A little Bit macht direkt da weiter, wo ‘Move Like This’ aufgehört hat. Eine der wenigen einheimischen Bands die ich kenne denen ich zutrauen würde, dass ihre Musik in Clubs läuft.

9. RULE von Sky-Hi
http://de.musicplayon.com/play?v=649718
Sky-Hi’s Solo blieb von Vielen unbemerkt. Ich aber bin begeistert von seinen 2 Songs. Seine Stimme ist angenehm und sein Rap solide. Hoffentlich baut er seine Solokarriere weiter aus!

8. petal von Ayumi Hamasaki


Von dem ganzen Album ‘Love again’, dessen Name mehr oder weniger Programm war ist dieses Lied ein unentdecktes Juwel. Die Melodie ist experimentell und der Text gibt der ganzen Sache einen etwas düsteren Touch.

7. intergalactic von Arashi


Aus irgendeinem Grund bin ich diesem Lied verfallen. Ich sehe keine musikalische Meisterleistung darin, doch der starke Einsatz von englischen Wörtern und der energiegeladene Refrain machen einfach sehr viel Spaß :)

6. Ending story?? von One Ok Rock


Das Album ‘Jinsei x Boku’ ist in meinen Augen fehlerlos, und ‘ending story??’ ist die kleine Kirsche auf dem imaginären Sahnebecher. Eine sehr rockige Kirsche, zugegebenermaßen~

5. Black Market von Flow


Bleiben wir gleich beim Rock. Und Flow weiß, wie man rockt. Ein Musikvideo gibt es leider nicht, aber vergessen wird man dieses Lied sicher trotzdem nicht.

4. Oboro na Ageha von ORANGE RANGE
http://de.musicplayon.com/play?v=297382
Dieses wunderbare Lied besticht durch einen eingängigen Rhythmus und einen Text der zwischen Cleverness und Nonsense balanciert.

3. Cry Like This von Miyavi


Ein weiterer Song von Miyavi. Ein Musikvideo hätte dieses Lied sicher verdient, da es eine der ruhigeren Nummern vom Album ist. Miyavis gefühlvolle Stimme packt einen direkt und weiß (mich) zu begeistern :)

2. Ame Uta von GReeeeN


Auf Platz 2 ein wahrscheinlich sehr unbekanntes Lied; die B-Side der Single ‘Ikaros’ von GReeeeN. Zu Beginn noch sanft und ruhig wie plätschernder Regen wird das Lied zum Refrain hin sehr stark und bringt die gequälte, schwere Stimmung des Textes perfekt zum Ausdruck.

1. Breathless von Arashi


Meine Nummer 1 dieses Jahr ist die erste Single die ich von Arashi je gehört habe. Hätte ich mit einer anderen Single angefangen hätte ich wahrscheinlich keinen 2. Gedanken an diese Band verschwendet, doch dieses Lied war stark genug um meine Aufmerksamkeit zu bekommen. Herauszuheben ist hier der Liedtext. “With memories full of cracks and scratches, I’m wandering until I reach the end of this sadness” – Sehr bildreich und ausdrucksstark!

Und noch ein paar Lieder die man auf keinen Fall verpassen sollte: Ai Bloom(Sky-Hi), Sugar and salt(Sakurai Sho), Guard You(Miyavi), Magic(Keita ft. AKLO), Let me Let you Go(Namie Amuro), Ikaros(GReeeeN), No Way(m-flo), Anonymous(MYNAME), Deeper Deeper(One Ok Rock)

Ich hoffe ich konnte einige Anregungen geben ♪
Minnie~

Advertisements

Author: Minnie

Hello! ♪ I'm a fashion student from Germany. My interests involve Music (videos), Asian Tv dramas, Games, and many other things. I can speak English, German and a very poor Japanese ;) Nice to meet you~ ♪

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s