Twinsight

Music, News, Games, Cosplay – Just sharing the interests of two German girls~

Review [Minialbum] – “Attention” von AlphaBAT

Leave a comment

Hallo ♪
Endlich habe ich Ferien und kann nicht mehr nur die Releases erwähnen, sondern auch etwas dazu sagen! Da die Band noch relativ unbekannt ist, stelle ich sie zunächst ein wenig vor.
Heute geht es um… AlphaBAT!

AlphaBAT

So sieht die Band aus – eine 9-köpfige, koreanische Boyband der Agentur Simtong.
Ursprünglich handelte es sich bei AlphaBAT um ein Hip Hop Duo, doch die Mitglieder wurden neu arrangiert; einer verließ die Band und es kamen dafür ganze 8 neue Leute hinzu. Das erste Mitglied heißt nun I:ota auf der Bühne.
Wie man dem Bild entnehmen kann entsprechen nämlich alle Stagenamen Buchstaben – Und dankbarerweise bleiben sie die meiste Zeit über bei ihren Buchstaben-ohrringen, was für Leute wie mich, die Schwierigkeiten mit dem Lernen von Gesichtern hat, erstmal sehr zuvorkommend ist ;)

Letzten November debütierten die Jungs mit ihrem Song AB City und veröffentlichten nach und nach Surprise Party, Always und nun Ttanttara als Lead Single des Minialbums Attention, das all diese Singles zusammenfasst in Form eines Debut-Minialbums.
Der große Vorteil an dieser Art der Promotion ist, dass man jedem Lied seine Zeit geben kann, um es genau kennenzulernen.
Und nicht zuletzt dank der Musikvideos können wir viele Facetten der Jungs sehen! Doch dazu kommen wir im Detail:

AlphaBAT_Attention_Cover
Titel: Attention
Künstler: AlphaBAT
Erscheinungsdatum: 25.02.2014
Musikvideos: AB City, Surprise Party, Always, Ttanttara
Offizieller Youtubeaccount: alphabat9

Tracklist:

01. War Head
02. 딴따라 (Ttanttara)
03. Always
04. AB City
05. 깜짝파티 (Surprise Party)
06. 딴따라 (Ttanttara) [Instr.]
07. AB City [Instr.]

01. War Head 7.5/10


Wenn man es genau nimmt, hat selbst das knapp 1-minütige Intro sein eigenes Video; es wurde nämlich zur Albumpromotion im Werbeclip genutzt. Es handelt sich um ein Intro, das schlicht die Namen der Bandmitglieder auflistet. Die Klaviermelodie macht das Ganze zwar dramatisch, doch durch die krisseligen Funkdurchsagen und den Hubschrauber, den man am Ende hört, bleibt das ganze militärisch und stark.
Ich liebe Intros einfach! Dieses hier ist schlicht, aber schön. Nichts Überragendes, aber für ein Minialbum angemessen und stimmungsvoll. Es gibt den perfekten Übergang zu unserer Leadsingle…

02. 딴따라 (Ttanttara) 8/10


Als AlphaBAT mit den Promotions angefangen hat, haben die Leute glaube ich so ein Lied erwartet. So ein ‘In your face!’ Lied.
Vom Hubschrauber zu Sirenen(die eine nette Verbindung zu AB City sind)… Und dann wird man direkt in den Refrain geworfen, der einfach verdammt catchy ist. Man ist sofort dabei; ‘Lalala’ kann ja schließlich Jeder mitsingen. Die Strophen erinnern vom Gefühl her ein wenig an AB City, also könnte man es vielleicht bereits ihren ‘Stil’ nennen. Wenn ich etwas zu bemängeln hätte wäre es, dass das Lied ein wenig einseitig rüberkommt und sich fast zu sehr auf den starken Refrain verlässt. Aber für mich ist es noch immer ein Lied, was ich sehr gerne höre :)

03. Always 8.5/10


Spätestens jetzt kommt man mit einer bestimmten Eigenschaft von AlphaBAT in Berührung: Zack! Imagewechsel!
Vergiss das Militär, wir sind emotionale, überaus dankbare kleine Newcomer.
Mittlerweile habe ich mir die Lyrics durchgelesen, aber obwohl viel koreanisch geredet wird wäre das nicht nötig gewesen; man kann die Emotionen wirklich gut fühlen und das Lied hat mich sofort mitgerissen, obwohl ich kein Wort verstanden habe. Was das Lied sehr einzigartig macht ist das eindringliche, aber trotzdem nahezu gehauchte und fast beruhigende ‘Always’ im Refrain… Gänsehaut~
Im Musikvideo gibt es neben zahllosen Backstagemomenten zusätzlich Szenen aus dem Fantreffen zu sehen. Von den Dankesreden der Jungs und diesem ganzen Lied unberührt zu bleiben ist für mich schwer vorstellbar.

04. AB City 9/10


Hier hätten wir ihre Debutsingle, AB City, wieder mit Sirenen eingeläutet. Trotzdem ist das hier ein völlig anderer Stil als… Naja, als nahezu alles Mögliche, was der K-Pop Markt zur Zeit zu bieten hat. Als ehemaliges Hip Hop Duo und dank der BOY LONDON Teaser für diese Band waren die Erwartungen für diese Band durchaus spezifisch. Vor allem zu Zeiten von B.A.P, Block B und all den anderen (fantastischen ;) Hip Hop Gruppen. Mit AB City hat AlphaBAT jedoch was völlig Unerwartetes geliefert. Ungewöhnnliche Melodien und spontane niedliche ‘A, B, C’ Einlagen. Besonders die teils relativ hohen Stimmen stechen heraus; sie machen den Song irgendwie träge, aber nicht auf eine ‘Ich hab keine Lust zu arbeiten’-Art, sondern eher auf eine ‘Ich bin so toll und du langweilst mich’-Art, was mir überraschend gut gefällt.
Insgesamt hat der Song einfach was und ist relaxt und angenehm, was mir an AlphaBAT positiv aufgefallen ist.
Viele Hip Hop Gruppen (Zu denen ich AlphaBAT zunnächst einfach mal dazu zähle) klingen sehr rau und aggressiv; es gilt ‘je schneller der Rap, desto besser ist er’. AlphaBAT bietet hier Abwechslung und zeigt, dass auch ‘langsamer’ Rap noch Rap ist und gut in die Vocals übergehen kann, von denen sie zweifelsohne ein paar Gute haben.
Als Debutsong also insgesamt wunderbar, gerade weil es so ungewöhnlich ist.

05. 깜짝파티 (Surprise Party) 8/10


Uuund zack! Noch ein Imagewechsel! Wenn wir nicht gerade taff oder emotional sind… Sind wir zuckersüß!
Also wirklich süß. So Karies verursachend süß. Ich muss sagen, dass ist kein Lied für Jedermann oder jeden Tag. Aber da ich ja ebenfalls manchmal zuckersüßen J-Pop(Kyary Pamyu ♥) höre, bin ich einfach manchmal in Stimmung für dieses Lied. Das wäre dann so eine ‘Ich umarme die ganze Welt und singe dabei Gwiyomi’ Stimmung.  Aber eben wieder im AlphaBAT Stil; es ist nicht übermäßig aufgekratzt, sondern schön. Es lässt einen lächeln. Dazu kommt ein Video was zu großen Teilen aus einem Making-of eines Shootings besteht. Ein wahrscheinlich relativ günstiges Musikvideo, was aber Fans einen etwas persönlicheren Eindruck gibt.
(Als Modestudentin mag ich auch einfach Videos wo man Models und Shootinglocations in Action sieht).

Insgesamt: 8/10

Insgesamt ein tolles Minialbum. Es ist kein Lied dabei was ich so richtig richtig gehyped habe, aber dafür  höre ich alle Lieder gleichermaßen gerne und häufig. Für jedes Lied gibt es einen passenden Moment. Wenn ich mich fröhlich daran mache irgendwelche Dinge zu erledigen höre ich Surprise Party, wenn ich durch die Stadt laufe AB City oder Always; es kommt immer auf die Stimmung an. Und die Vielseitigkeit dieses Albums ist nicht von der Hand zu weisen. Dazu die Promotion jedes einzelnen Liedes, damit wir auch viele Seiten an der neuen Band sehen können, die keinesfalls den Anspruch erheben möchte ‘nur eine weitere Hip Hop Band’ zu sein.
Es war mit dem Debutsong so, und es ist auch mit dem Album so: Es sprang mir nicht ins Gesicht und sagte ‘LIEB MICH’, es sagte: ‘Guten Tag, ich bin neu hier, wenn ich mich vorstellen darf…’ – Ganz unaufdringlich, aber beharrlich.
Ich erwarte also mit Spannung, was AlphaBAT noch so auf Lager hat :)

Puh, das war ein langes Review. Aber wenn man jeden Song genau kennenlernt hat man auch viel zu sagen… Ich hoffe, ihr konntet AlphaBAT auch ein wenig was abgewinnen ♪

Minnie ♥

Advertisements

Author: Minnie

Hello! ♪ I'm a fashion student from Germany. My interests involve Music (videos), Asian Tv dramas, Games, and many other things. I can speak English, German and a very poor Japanese ;) Nice to meet you~ ♪

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s